SARS CoV-2 Testungen an der Geschwister-Scholl-Schule

Zum neuen Schuljahr wird der Unterricht wieder in voller Klassenstärke und ohne Abstandsregelung stattfinden, was viele Fragen bezüglich einer möglichen zweiten Infektionswelle aufwirft. Regelmäßige Testungen sind dabei der Schlüssel, um mögliche Infektionen schnell aufzudecken und zu reagieren.

Wir sind in der glücklichen Lage, mit der Firma Centogene einen Partner gefunden zu haben, der für alle Schulmitglieder regelmäßige Testungen ermöglicht. Parallel begleitet die Universität Tübingen das Projekt mit einer Studie. Dem Vorhaben hat die Schulkonferenz bereits zugestimmt.

Um die Abläufe und die Organisation zu erproben, haben in den letzten beiden Wochen über 120 Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen bereits über 400 Selbsttestungen durchgeführt, alle mit negativem Ergebnis. Aktuell werden alle Vorbereitungen getroffen, um mit den Selbsttests in der letzten Ferienwoche zu beginnen. Unser Ziel ist es, dass möglichst viele Schüler*innen, Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen nach den Ferien negativ getestet in die Schule zurückkommen.