Schulsanitätsdienst

Im SSD Sind 6.-12. Klässler aktiv die, wenn sich ein Schüler verletzt hat ,helfen und diesen versorgen. Entweder werden wir aus dem Unterricht gerufen oder wenn etwas in der Pause passiert sind wir auch oftmals im Sanitätsraum zu finden.


Die Alarmierung :
Der SSD (Schulsanitätsdienst) wird zu Einsätzen in der ganzen Schule und auf dem Schulgelände gerufen. Dabei ruft uns meistens das Sekretariat an und teilt uns den Einsatzort mit. Lehrkräfte, die die Nummern der Diensthandys haben, rufen uns aber auch direkt an. Solltet ihr uns mal brauchen, geht am besten zum Sekretariat, die geben uns dann Bescheid.


Die Ausstattung :  
Der SSD ist mit vier Rettungsrucksäcken, in denen sich unter anderem Verbandsmaterialien, Schienen für Frakturen und Diagnostikmaterialien befinden, ausgestattet.
Zusätzlich sind haben wir einiges an Equipment, welches über den normalen Erste-Hilfe Standard geht wie zum Beispiel sogenannte Ambu-Beatmungsbeutel, die im Falle einer Aussetzung der Atmung zum Einsatz kommen.
Außerdem gibt es noch zwei weitere Taschen für zusätzliches Material.
Für Patienten, die nicht mehr laufen können, gibt auch eine Trage.


Der Sanitätsraum:
Der Sanitätsraum (R152 - neben dem Hausmeisterbüro) ist sowohl der Hauptbehandlungs-Ort, also auch Material- und Equipment-Lager.
Zusätzlich gibt es in Ebene 3 einen Raum mit Verbandsmaterialien und einer Liege. Für dringende Sport-Verletzungen gibt es in der Sporthalle ebenfalls einen Sanitätsraum mit  Liege.


Veranstaltungen:
Bei Sport-Veranstaltungen stellt der SSD eine etra Bereitschaft (z.B. bei der Woche des Sports). In der Woche des Sports wird meist die Gymnastikhalle zum Sanitätsraum umgebaut. Es werden neben Stühlen auch extra Feldbetten aufgebaut um die Verletzten sitzend als auch liegend versorgen zu können.
Der SSD ist aber auch bei allen Großveranstaltungen der Schule in Bereitschaft um euch im Notfall zu Helfen.

Das SSD Team

Text: Jonas Rapp & Paul Hansen

Bilder: Benedict Bleidt