Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Unsere Schule > Fachbereiche > Sport

2. Platz im Landesfinale BB für die GSS

Schon traditionell hatte sich auch in diesem Jahr die WK IV Mannschaft der Geschwister Scholl für das Basketball Landesfinale qualifiziert.

Nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr fuhren die Jungs, die 2-3 Mal wöchentlich an der Schule in Kooperation mit dem SV 03 Tübingen trainieren, mit großen Ambitionen zur Endrunde nach Sandhausen.

Nach einem klaren 47:15 gegen Schramberg und einem 43:26 Erfolg gegen Heidenheim, trafen die Jungs um die Auswahlspieler Robert Zinn und Simon Eckert auf den Favouriten aus Heidelberg. Erst in den letzten Sekunden mussten sich die Spieler von Coach Martin Schall 39:41 geschlagen geben. Freiburg hieß nun der körperlich starke Gegner im Halbfinale. In diesem Spiel steigerten sich nun auch Pascal Grün, Marcel Füzces und Johannes Kübel. Mit gelungen Distanzwürfen und gekonnten Zusammenspielen trugen sich fast alle Spieler in die Korbschützenliste ein und siegten letztendlich verdient mit 47:37. Damit traf man im Endspiel erneut auf das spielstarke Team aus Heidelberg. Simon Eckert und Robert Zinn brachten das GSS Team schnell mit 5:0 in Führung und auch nach der Halbzeit sah es bei einer 23:19 Führung nach einer erfolgreichen Revanche aus. Danach brach das Team aber konditionell völlig ein. Mit 26:36 mussten die Jungs noch eine deutliche Niederlage einstecken und sich mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben.

Aus Mangel an Konkurrenz hatte sich in diesem Jahr auch die Mädchenmannschaft der GSS kampflos für das Landesfinale qualifiziert. Nach achtbaren Niederlagen (11:27 und 18:31) in der Vorrunde, traf das Team von Coach Johannes Ziegler im Spiel um Platz 5 und 6 auf das Wildermuth Gymnasium und konnte sich dort deutlich mit 34:6 durchsetzen. Ein schöner Erfolg für die sportlichen GSS Mädchen, die zum großen Teil in der Leichtathletik und im Fußball beheimatet sind.