Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Unsere Schule > Fachbereiche > Sport

GSS Basketballer beim Landesfinale

Mit insgesamt 5 Mannschaften im Halbfinale der Landesfinals war die Geschwister-Schule im J.t.f.O in diesem Jahr so erfolgreich wie noch nie. Leider wurde auch in diesem Jahr das Bundesfinale in Berlin sogar mehrmals knapp verpasst.

Basketball Maedchen

Mit ganz großen Ambitionen startete die WK III Mannschaft um den überragenden JBBL Spieler Matti Sorgius beim diesjährigen Landesfinale in Karlsruhe. Bis zum Endspiel konnten alle Spiele mit mehr als 20 Punkten gewonnen werden. Im Endspiel scheiterten die Jungs an ihren Nerven und am Ott-Hahn-Gymnasium aus Ludwigsburg, die einen überragenden Tag erwischten und nicht nur das Endspiel für sich entscheiden konnten, sondern auch beim anschließenden Bundesfinale in Berlin den 2. Platz belegte, was die Leistung der GSS Jungs nachträglich noch einen besonderen Stellenwert gab.

Auch die Mädchen im WK III rechneten sich im Landesfinale Chancen aus, scheiterten dort aber im Halbfinale am Anna-Essinger-Gymnasium und belegten letztendlich den 3. Platz. Dagegen muss der 4. Platz der WK II Mannschaft um Top Scorer Nemanja Nadjfeji gegen die Basketball Internate aus Ludwigsburg und Urspring als Erfolg gewertet werden.

Als letztes spielten jetzt die jüngsten Basketballer der Partnerschule der Walter Tigers um den Titel in Baden Württemberg. Die Jungs, die sich teilweise zu sehr auf die Wurfkünste von Maximilian Charlier verließen, belegten hinter Ulm und Karlsruhe einen 3. Platz.

Überraschend, aber völlig verdient zogen dagegen die Mädchen, gecoached von Sport FSJler Jeferson Hiller und Sportmentor Oskar Sarvari, ungeschlagen ins Endspiel ein und verloren dort mit knapp 30:37 gegen das Helmholtz Gymnasium Heidelberg.

Zurück zur Übersicht

Von: M. Schall|