Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Schulleben > Außerunterrichtliches > AGs > Theater AG > Theaternachrichten

Nachrichten aus der GSS Theaterwelt

Die CERN-Physiker - Dürrenmatt irre interpretiert

Theoretisch kann man jeden Mord aufklären. Theoretisch kann man für das Ungewisse keine Verantwortung übernehmen. Theoretisch zerstrahlen winzige schwarze Löcher innerhalb kürzester Zeit. Theoretisch ist das Unvorstellbare möglich und vom Verrückten zu unterscheiden. Theoretisch ist die Erde noch etwa 500 Millionen Jahre für Lebewesen bewohnbar.

Weiterlesen | 01. Juli 2013

Premiere Literatur und Theater der Jahrgangsstufe 12

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, in einem Irrenhaus zu sein? Na, dann werdet ihr euch bei unserem Theaterstück ganz zu Hause fühlen.

"Mr. Pilks Irrenhaus" von Ken Campbell ist eine Ansammlung verrückter, bösartiger, absurder Szenen, die das Leben schrieb.

Weiterlesen | 28. April 2013

PENTHESILEA - Bewegungstheater nach Heinrich v. Kleist

"Penthesilea! Meine Braut! Was tust du?

Ist dies das Rosenfest, das du versprachst?"

 

 

Weiterlesen | 20. Mai 2012

Frühlingsrollen

Eine Inszenierung nach Frank Wedekinds Frühlings Erwachen!

Ein Schauspiel des Literatur und Theater Kurses K1 und Frau Herberger

Weiterlesen | 11. April 2011

Amors göttliches - Ovids schweinisches Theater

Der Kurs „Literatur und Theater“ in Jahrgang 13 präsentiert der Geschwister Scholl Schule seine Arbeit´.

 

Wir zeigen einen Abend mit Szenen aus den „Metamorphosen“ von Ovid...

Weiterlesen | 19. Februar 2011

Artikel 11 bis 15 von 17
« Erste < zurück · 1-5 6-10 11-15 16-17 · vor > Letzte »