Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Wir über uns > Austauschprogramme

Schüleraustausch Klasse 10 mit Sutton /London

Nachdem unsere englischen Austauschschülerinnen uns bereits im Mai hier in Tübingen besucht hatten, hieß es am Donnerstag den 1. Oktober für uns (13 Schüler der 10. Klasse und Herrn Albus) "London, we are coming!" Wir wussten nicht, ob alles so schön werden würde, wie erhofft, aber am Ende war es noch viel schöner...

An den Wochentagen mussten unsere Partner meistens in die Schule, so dass wir, von einem Tag mit unseren Partnern in Brighton am Meer abgesehen, den ganzen Tag in London verbringen konnten. So ging es an unserem ersten Tag, wie bei "normalen" Touristen auch, gleich auf Sightseeingtour und wir haben wirklich viel gesehen vom Buckingham Palace und der Tate Modern bis hin zu den unterschiedlichsten Straßenkünstlern auf der Southbank, dem Südufer der Themse.

Nach einem aufregenden Wochenende in unseren Gastfamilien, an dem u.a. fast die ganze Gruppe zusammen im Thorpe Park, einem Achterbahnmekka bei London, war, ging es am Montag in den Tower auf die historischen Spuren Londons; dort waren auch die berühmten Kronjuwelen der Queen zu bewundern. Nach einer Bootsfahrt und Greenwich im Regen - das musste auch sein, schließlich waren wir in England! - bestaunten wir in London City, dem Londoner Finanzzentrum, die moderne Architektur der Hochhäuser, wie z.B. Norman Foster's berühmte „Essiggurke", die Gherkin.

Am Dienstag waren wir dann in St. Paul's Cathedral. Hier bestiegen wir die Kuppel, von der aus man einen tollen Blick über ganz London hatte, da die Kathedrale mitten in der Stadt liegt. Den Nachmittag verbrachten wir dann auf den Straßenmärkten in Camden Town, genau da, wo unser Englischbuch seinen Namen her hat.

Während der Woche hat sich unser Wortschatz nicht drastisch vergrößert, aber im Laufe der Woche hat man sich immer mehr getraut, einfach drauflos zu reden, ohne groß an Grammatik oder so zu denken. Auch das Verhältnis zu unseren Austauschpartnern ist immer besser geworden und innerhalb einer Woche haben sich hoffentlich Freundschaften fürs Leben gebildet. Umso schwerer fiel uns dann der Abschied am Donnerstag morgen, an dem (garantiert!) kaum ein Auge trocken blieb!

Nach einem wunderschönen letzten Tag in London mit Piccadilly Circus, Chinatown und den Shoppingmeilen der Oxford Street hieß es für uns abends dann ab in den Flieger und „Goodbye London!"

Anouk Aicher und Emma Bachofer, 10a

Â