Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Informationen > 

Einzelartikel

GSS bald mit Solarpark - Photovoltaik-Anlage auf der GSS

Die GSS als UNESCO-Schule beabsichtigt, einen sichtbaren Beitrag zum globalen Klimaschutz mit der weit und breit größten PV-Anlage zu leisten.

Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung!

Über 100 kWp soll nach ersten Planungen die projektierte PV-Anlage erzeugen und über 400.000,- Euro investiert werden.

Nach monatelangen Vorbereitungen könnte es schon bald losgehen und der erste CO2-freie GSS-Solarstrom noch vor den Sommerferien 2008 ins Tübinger Netz eingespeist werden.

Das ganze Projekt wurde aus der Schulgemeinde heraus entwickelt und soll weiterhin von ihr getragen werden, und für Eltern, Lehrer und Schüler dreifachen Nutzen bringen (ökologisch, pädagogisch, finanziell). Ein interner Arbeitskreis hat dies bis jetzt in Absprache mit der Stadt vorbereitet.

Auch Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen haben sich lange um ökologische Veränderungen an unserer Schule Gedanken gemacht, aus denen mehrere Aktionen (www.schule-contra-co2.de.vu) hervorgegangen sind. Um das Projekt einer schuleigenen PV-Anlage zügig voranzutreiben, haben sie dazu auch mit Oberbürgermeister Boris Palmer korrespondiert.

Unser Anliegen ist es, bei über 2000 Eltern, 130 Lehrerinnen und Lehrern und ca. 1400 Schülerinnen und Schülern unserer Schule genügend Investoren zu gewinnen, die an dieser zukunftsorientierten Energiegewinnung langfristig Anteile erwerben möchten. Damit gelänge es, aus einer herkömmlichen „Bürgersolaranlage“ eine echte schuleigene PV-Anlage zu erstellen.

Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung!

Je breiter die schulische Resonanz, desto wirkungsvoller die Identifikation mit ökologischer Nachhaltigkeit. Die städtische „Aktion Blau“, das 7. UN-Millenniumsziel und unser 3. UNESCO-Ziel wären fortan täglich für jeden konkret am Schulgebäude sichtbar verwirklicht.

Jede Person aus der Schulgemeinde kann aus folgenden vier gestaffelten Investitionshöhen auswählen, aus der er dann eine ca. 5-10%ige Einspeisevergütung als monatliche Abschlagszahlung erhält:

2500,- / 5000,- / 7500,- / 10.000,- Euro.

Um einen ersten Überblick zu gewinnen, bitten wir alle ernsthaft Interessierten, wenn auch noch rechtlich unverbindlich, uns kurz unter der hierfür eingerichteten Mailadresse „solarpark(at)gss-tuebingen.de“ bis zum 9. Juni 08 (Frist verlängert bis zum Infoabend) ihre realistische Investitionshöhe mitzuteilen. Aus diesen Ergebnissen werden die weiteren Planungen erstellt.

Am Montag, den 9.6. um 19 Uhr ( findet in der GSS eine Informationsveranstaltung mit Experten statt, zu der alle herzlich eingeladen sind. Geplant ist, unmittelbar danach die „Solarpark-Betreibergesellschaft GSS Tübingen GbR“ zu gründen. Diese vergibt dann den Auftrag zum Bau der PV-Anlage.

Weitere Termine, rechtliche Vorgaben und finanzielle Modellrechnungen entnehmen Sie bitte den Links.

 

SOLARPARK – INFOABEND ...

... für alle interessierten Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrer.

Fachleute, Vertreter der Stadt und der Schule erläutern die aktuellen Planungen und beantworten Ihre Fragen.

Gemeinsam und aufbauend auf den Erfahrungen aller (!) Anwesenden möchten wir den Bau einer schuleigenen PV-Anlage spätestens Mitte Juni beschließen.

Zum mit entscheidenden Informationsabend, am 9. Juni um 19.00 Uhr, möchten wir alle Interessierten (trotz parallel laufenden EM-Spielen) in den Lehrer-Club herzlich einladen.

Je nach Anzahl der Teilnehmer wird auch eine Ortsbegehung stattfinden.

Falls Sie selbst schon Erfahrungen mit PV haben, wären wir für zusätzliche Anregungen besonders dankbar um sie ggf. in die Planungen, Entscheidungen und Verträge einzubauen.

Wichtige Gesprächspunkte sind u.a.:

- Technik

- Finanzen

- Garantien

- Risiken

- Dach

- Zeitplan

- Integration der Schülerinnen und Schüler

- Verträge

- Gründung einer GbR

- etc.

 

 

Dateien:
Solarpark_UEberblick.pdf
Solarzeitalter.pdf