Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Informationen > 

Einzelartikel

Lateiner besichtigen das Alte Rom - in Pforzheim!!!

Am 2. Februar machten wir, die Lateinschülerinnen und -schüler der 6. und 7. Klassen, zusammen mit Frau Schmidt-Hofner und Herrn Först eine Zeitreise ins antike Rom. Allerdings mussten wir dazu nicht bis nach Italien reisen - ein kurzer Trip nach Pforzheim tat es auch.

Denn im dortigen Gasometer findet eine Ausstellung statt, die das Alte Rom sehr anschaulich zeigt: in einem 360°-Panoramabild von rund 20 m Höhe und 100 m Umfang, und zwar zur Zeit des berühmten Kaisers Konstantin (312 n. Chr.). Da steht Rom gerade auf dem Höhepunkt seiner architektonischen Blüte, und diesen einzigartigen Anblick kann man hier in Pforzheim von einer 15 Meter hohen Plattform auf mehreren Etagen rundum genießen!

Man erlebt römisches Leben bei Tag und Nacht: Hähne krähen bei Tagesanbruch, Ziegen meckern, Arbeiter und Marktschreier beginnen ihren Alltag im Morgengrauen. Dann erstrahlt Rom in voller Pracht: z.B. das Forum, das Kolosseum und der Palatin, der Jupitertempel auf dem Kapitol mit seinem goldenen Dach und der Tempel der Juno Moneta auf der anderen Seite. Auf den Straßen, vor den Tempeln und auf vielen Dächern befinden sich jede Menge Römer, die den Triumphzug des Kaisers Konstantin sehen und mitfeiern wollen. Und wenn die Nacht hereinbricht, vermittelt die Silhouette der Ewigen Stadt unter dem Sternenhimmel eine wunderbare Stimmung.

Wir konnten bei dieser Exkursion das Alte Rom auf eine Art kennenlernen, wie es im Unterricht in der Schule kaum möglich ist. Es gab wirklich viel Interessantes und auch Lustiges zu entdecken. (Wir fanden natürlich alle Details, die wir suchen sollten - ja, auch die vergessenene Bierflasche hinter der Frau im grünen Kleid!).

Der Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt.