Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Unsere Schule > Gymnasium > Sprache fördern

Theater, Literatur, Sprachfertigkeit

Lesen, Schreiben und Theater in Klasse 5

Theater, Literatur und Sprachföderung haben einen besonderen Stellenwert. Alle 5. Klassen haben "Lesen/Schreiben" und "Theater" als Pflichtfach, die Gruppen wechseln halbjährlich.

Alle Klassen werden in die Nutzung der Stadtteilbibliothek eingeführt, die sich im Schulgebäude befindet. In Zusammenarbeit mit der Bibliothek wird jährlich in Klasse 6 der Vorlese-Wettbewerb durchgeführt.

"Raus mit der Sprache"

Was ist "poetry slam"? Das wird bei einer Eröffnungsveranstaltung allen Klassen von zwei Profis demonstriert. Anschließend wird diese spezielle Art des phantasievollen Reimens und Sprachspiels im Deutschunterricht erprobt. Die besten Schüler/innen präsentieren ihre Produkte nach einem Training bei einem öffentlichen Abschluss-Wettbewerb.

"Jugend debattiert"

Zahlreiche Lehrer/innen haben eine Ausbildung als Debatten-Trainer absolviert und führen ihre Klasse in die Kunst des ritualisierten Austausches von Argumenten ein.

Besonders motivierte und talentierte Schüler/innen können sich dann für den Schulwettbewerb, die Regionalausscheidung oder sogar das Landesfinale qualifizieren. Etliche GSS-Schüler/innen waren bereits Finalteilnehmer.

Theater-AGs

Wer in Klasse 5 Lust auf Theater bekommen hat, kann die Unterstufen-Theater-AG besuchen und dort die Grundlagen des Theaterspiels vertiefen. Am Ende jeden Schuljahres steht selbstverständlich eine Aufführung.

Schüler/innen der Mittelstufe können ebenfalls Theater spielen. In wöchentlich zwei Stunden lernen sie Artikulation, Körpereinsatz, Zusammenspielen und Gefühle darstellen. Sie befassen sich mit der Reduktion auf das Wesentliche, dem Einsatz von Musik und Lichteffekten, mit Regieführung und den Grundformen des Theaters.

Auch hier steht am Ende jeden Schuljahres eine eigene Produktion.

„Literatur und Theater" als Wahlfach in der Kursstufe

Am Gymnasium unterrichten auch Lehrer/innen mit mehrjähriger Theaterausbildung und Regieerfahrung, nicht nur im Schultheater. Das versetzt uns in die Lage, das Wahlfach "Literatur und Theater" auf höchstem Niveau anzubieten. Die Schüler/innen befassen sich mit literarischen Klassikern, entwickeln eigene Textbücher oder Kollagen, erhalten eine intensive Sprecherziehung und lernen, Sprache und Körper wirkungsvoll einzusetzen.

Unter der Leitung des/der Theaterlehrers/in bereiten sie jedes Jahr die Aufführung eines eigenen Stückes vor, wobei sie von der Licht- und Sound-AG unterstützt werden.

Wer in diesem Fach die Präsentationsprüfung (Abitur) macht, der konzipiert und gestaltet ein eigenes Stück und erläutert einer Kommission die Regie-Entscheidungen.